Mareike Hein, Berlin

Share
|
Mareike Hein
© William Minke

Werbung: Qualität und Verlässlichkeit 35, AJ

© Agentur Marina Schramm

Gedanke: Lost (in my Head)

© Agentur Marina Schramm

Casting Dok: Weltklasse aus dem Münsterland

© WDR 2019

Gedicht 36,RVV

© Agentur Marina Schramm

Werbung: Neue Gesundheit 35, AJ

© Agentur Marina Schramm

News

Mareike Hein spricht für Rotkäppchen und die eSkyactiv Technologie im Mazda 3 / CX-30

© William Mink

Mareike Hein sprach zuletzt für Sinus AV in Frankfurt den neuen TV-Spot für Rotkäppchen und für Audioversum in Düsseldorf den TV-Spot für den e-Skyactiv X Motor mit Mazda M Hybrid System im Mazda3 oder Mazda CX-30.

Mareike Hein spricht für L'Oréal und spielt im Theater an der Winkelwiese

© William Mink

Mareike Hein sprach für L'Oréal kürzlich auch die neue Kampagne Die Natur ist die Zukunft der Schönheit!, Audioproduktion: sprachlabor.
Ab Mitte August probt Mareike Hein außerdem in Zürich Die letzten Tage der Kindheit! (Institut für bewegende Künste), Künstlerische Leitung, Text Katharina Cromme. "Kindheit. Wo hört sie auf, und wo beginnt sie neu? Kurz vor Katharinas Volljährigkeit offenbart Anton seiner Tochter, dass er an Parkinson erkrankt ist. Es folgen Jahre, in denen der Vater vor seiner Diagnose flüchtet und die Tochter sich an ihr abkämpft. ..."
Die Vorstellungen finden ab 04. September in der Photobastei am Sihlquai 125 statt.

Mareike Hein spricht das "Stand Up Manifesto" und für "50 Jahre L'Oréal Paris"!

© William Minke

Mareike Hein sprach für L'Oréal Paris das Stand Up Manifesto und 50 Jahre 'Weil wir es uns wert sind', (Casting / Audioproduktion: Sprachlabor):
"Wir haben uns immer dafür eingesetzt, die Barrieren zwischen Frauen und ihren Ambitionen zu beseitigen und ihnen zu helfen, frei auf ihre Ziele zuzugehen. Das fängt damit an, dass man auf jeder Straße, in jeder Ecke der Welt frei und ohne Angst unterwegs sein sollte. Belästigungen auf der Straße gibt es überall, und nehmen Frauen das Recht, sich in der Öffentlichkeit sicher zu fühlen. Da dieses Verhalten allem widerspricht, wofür L'Oréal Paris steht, startete die Marke am 8. März 2020 das Programm "Stand Up gegen Belästigung auf der Straße. ... L'Oréal Paris hat sich deshalb für eine Partnerschaft mit Hollaback! entschieden, einer internationalen NGO, die sich zum Ziel gesetzt hat, Belästigungen jeglicher Art zu beenden." (Alle Infos auf loreal.de)
Außerdem feiert L'Oréal Paris in diesem Jahr 50 Jahre 'Weil wir es uns wert sind' - 50 Jahre für Starke Frauen:
"Wir sind es uns wert" ist kein Slogan, sondern eine Mission. Seine eigene Schönheit in die Hand zu nehmen, ist ermutigend. Der Glaube an die eigene Schönheit ist etwas, das niemand anderes kontrollieren kann: Das ist die wahre Macht."

alle News

Vita

Geboren 1987 in Nordhausen

 

Ausbildung

2010 Diplom Folkwang Universität der Künste Essen, Schauspielstudium an der Westfälischen Schauspielschule Bochum

 

Fremdsprachen, Dialekte

Russisch . Englisch . Thüringisch . Sächsisch . Österreichisch . Berlinerisch
 

Auszeichnungen

2017 Thespis Preis für "herausragende schauspielerische Leistungen" (Freunde der Kammerspiele des Theater Bonn)
2015 Nominierung zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres für die Darstellung der Mirjam in "Hiob" (Theaterheute)
2009 Folkwang Förderstipendium zum Vordiplom . Stipendiatin des creActor e.V. 2009

 

Film und Fernsehen  (Auswahl)

2014 "Ellerbeck", ZDF
2013 "PASTEWKA Weihnachtsspecial", ProSieben
2012 "Mord in Eberswalde", ARD . "BLOCH- Labyrinth", ARD

 

Theater

Seit 2017 freischaffend in Berlin
2018 Mary Page Marlowe - Eine Frau, R: Joe Hill-Gibbins, Theater Basel

2013 - 2017 festes Ensemblemitglied am Theater Bonn
2016/17 Love You, Dragonfly/ UA von Fritz Kater, R: Alice Buddeberg, Theater Bonn
2015/16 Das Schloss nach Kafka, R: Mirja Biel, Theater Bonn . Drei Schwestern, R: Martin Nimz, Theater Bonn . Bilder von uns/ UA von Thomas Melle, R: Alice Buddeberg, Theater Bonn . Der Entertainer John Osborne, R: Sebastian Kreyer, Theater Bonn . Schöne neue Welt nach Aldous Huxley, R: Gavin Quinn, Theater Bonn 
2014/15 Hiob, R: Sandra Strunz, Theater Bonn . Königsdramen 1&2, R: Alice Buddeberg, Theater Bonn
2013/14 Schatten::Frau, R: Bernhard Mikeska, Theater Bonn . Welt am Draht, R: Biel/Zboralski, Theater Bonn . Helmut Kohl läuft durch Bonn, R: M.Heinzelmann, Theater Bonn . Metropolis, R: J.-Chr. Gockel, Theater Bonn . Eltern, R: Franz Wittenbrink, Theater Bonn . 1913 –Der Sommer des Jahrhunderts, R: Buddeberg/Kittstein, Theater Bonn
2012/13 Der Krieg hat kein weibliches Gesicht, R: Michal Borczuch, Schauspielhaus Düsseldorf . Düsseldorfer Schauspielhaus . Der Blaue Engel, R: Jorinde Dröse, Schauspiel Frankfurt
2011/12 Marija, R: Andrea Breth, Schauspielhaus Düsseldorf
2010/11 203, R: H.-U. Becker, Schauspielhaus Düsseldorf . Don Juan, R: Sebastian Schug, Staatstheater Hannover
2009/2010 Frühlings Erwachen, R: Annette Pullen, Schauspielhaus Bochum

 

Hörspiel / Hörbuch (Auswahl)

Seit 2010 Sprecherin für Hörspiele, Features, Gedichte und Kurzgeschichten beim WDR, HR und SRF.